Vermittlungsformate für Schulgruppen

Niederösterreichische Landesausstellung 2017

Alles was Recht ist
Wo Menschen ihr Zusammenleben organisieren, entsteht Recht. Es liegt an uns, wie wir diese Gesetze leben und ändern. In der Ausstellung blicken wir auf die Geschichte der Rechtsprechung und dahin, wo wir uns gemeinsam hinbewegen. Wie wir miteinander unsere Welt gestalten, im Kleinen wie im Großen. Wie Menschen früher miteinander umgingen – und wir jetzt und hier.

Unsere museumspädagogischen Angebote und Erlebnisprogramme bieten zahlreiche Möglichkeiten, den Besuch mit Schülerinnen und Schülern attraktiv und abwechslungsreich zu gestalten.

Download: Broschüre für Schulen

Anmeldung zu den Informationstagen für Pädagoginnen und Pädagogen

Informationen zur Ausstellung | Eintrittspreise und Anreise | Gruppenangebote

 

Vater neu quadrat.jpg

Vermittlungsformate

Alles was Recht ist: Ausstellungsrundgang

Im begleitenden Rundgang suchen wir das Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern: Ausgehend von inhaltlichen Impulsen der Kulturvermittlerinnen und Kulturvermittler sowie anhand von Objekten und interaktiven Elementen in der Ausstellung möchten wir dazu einladen, eigene Bezüge, Vorstellungen und Meinungen einzubringen.

Dauer: 1.–4. Schulstufe: ca. 60 Minuten, ab 5. Schulstufe: ca. 90 Minuten
Kosten pro Schülerin und Schüler € 5,50 (Eintritt € 3,– und Vermittlungskarte € 2,50)

Alles was Recht ist: Ausstellungsrundgang und Workshop
In einer Einstimmungsphase wird mit den Schülerinnen und Schülern gesammelt, mit welchen Vorstellungen von Recht und Gerechtigkeit sie zur Ausstellung kommen. Die Gedanken  und Assoziationen der Schülerinnen und Schüler bestimmen die Schwerpunkte für den anschließenden Ausstellungsrundgang. Sie werden im jeweiligen Ausstellungsabschnitt thematisiert und mit historischen wie gegenwärtigen Darstellungen in Beziehung gesetzt. Den Abschluss bildet ein Gespräch, bei dem gemeinsam Bilanz gezogen wird.

Buchbar ab der 8. Schulstufe
Dauer: ca. 2,5 Stunden
Kosten pro Schülerin und Schüler € 7,– (Eintritt € 3,– und Workshop € 4,–)

Zusatzangebote entnehmen Sie bitte unserer Broschüre für Schulen.

Vorbereitung

Informationstage für Pädagoginnen und Pädagogen
Über die Vermittlungsformate für Schulen werden Sie am 20. und 21. April 2017 jeweils von 11.00 bis 17.00 Uhr aus erster Hand informiert: Lernen Sie das Team der Ausstellungsproduktion und Kulturvermittlung persönlich kennen und erfahren Sie alles über die Niederösterreichische Landesausstellung 2017. Zudem bieten wir begleitete Ausstellungs­rundgänge in Kleingruppen an. Fokus ist hier die Vermittlung aus Sicht einer Schulklasse.

Termin: 20. und 21. April 2017, 11.00–17.00 Uhr
Veranstaltungsort: Schloss Pöggstall, Hauptplatz 1, 3650 Pöggstall

Anmeldung zu den Informationstagen für Pädagoginnen und Pädagogen

Alles was Recht ist: Tagung zu Recht/Unrecht/Menschenrecht
Das Institut für Österreichkunde bietet in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich und der  Niederösterreichischen Landesausstellung 2017 „Alles was Recht ist“ Pädagoginnnen und Pädagogen eine Fortbildungstagung an. Gastgeber Prof. Dr. Ernst Bruckmüller hat in Kooperation mit den Verantwortlichen der Niederösterreichischen Landesausstellung wieder Experten mit interessanten Beiträgen zu den Themenbereichen der Landesausstellung eingeladen. Ebenso werden die Ausstellungsdidaktik und das Vermittlungsangebot für Schulen vorgestellt. Bei einem Blick hinter die Kulissen der Ausstellungsproduktion erfahren Sie, wie eine Ausstellung entsteht.

Termin: Freitag, 3. März 2017 (13.00–19.00 Uhr) und Samstag, 4. März 2017 (9.00–19.30 Uhr)
Veranstaltungsort: Stift Melk

Anmeldung von 4. Dezember 2016 bis 11. Jänner 2017: PH Niederösterreich

Von Ausstellungen und Begegnungsorten: Seminar
Mag. Viktoria Matschiner von der Produktionsabteilung der Niederösterreichischen Landesausstellungen gibt aus erster Hand detailreich Einblick in das traditionsreiche Projekt „Niederösterreichische Landesausstellungen“. Sie erhalten umfassende Informationen zu den Inhalten der Niederösterreichischen Landesausstellung 2017 „Alles was Recht ist“, der Didaktik der Ausstellung und dem aktuellen Vermittlungsangebot für Schulen. Bei einem Blick hinter die Kulissen erfahren Sie Interessantes über die Tätigkeiten der Ausstellungsproduktion: Wie entsteht eine Ausstellung? Was passiert Backstage? Was bedeutet „Inklusion/Universelles Design in Ausstellungen“ in Bezug auf das Gesetz zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen.

Termine und Veranstaltungsorte:

5. März 2017, 15.00–17.00 Uhr, Ottenschlag
3. April 2017, 15.00–17.00 Uhr, Wr. Neustadt
25. April 2017, 15.00–17.00 Uhr, Hollabrunn
26. April 2017, 15.00–17.00 Uhr, Melk

Anmeldung von 4. Dezember 2016 bis 11. Jänner 2017: PH Niederösterreich

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden