Sie sind hier: Startseite Standort Ausstellung Neubruck

Ausstellung Neubruck

Andreas Töpper, der große Industrielle des 19. Jahrhunderts, hat eine spannende Geschichte zu erzählen. Er war ein „Alpenpionier“ in der Eisenverarbeitung und Weltmarktführer mit den Produkten seiner Zeit. Am Standort Neubruck lässt die Niederösterreichischen Landesausstellung 2015 den alten Pioniergeist nun in Töppers ehemaligem Herrenhaus wieder aufleben. Andreas Töppers Biografie ist jedoch nur eine von mehreren – anschaulich und lebendig erzählten – Geschichten über die Pioniere und Visionäre des Alpenraums. Ihnen allen gemeinsam ist, dass sie erkannten, dass das Leben in den Alpen besondere Innovationen einfordert – egal, in welcher Epoche.



In diesem Sinne steht die Ausstellung im Spannungsfeld zwischen den Alpen als Projektionsfläche idyllisch verklärter Vorstellungen einerseits und als ökonomischer Ort für Rohstoffgewinnung, Industrie und Wissenschaft andererseits. Sie gibt Einblicke in Leben und Alltag der Schmiedegesellen, der Hammerherren und deren Frauen.

Von romantischen Gemälden der Alpen über Bauernhandkunst und hölzernen Spielzeugtieren aus der Sammlung der Volkskundlerin Eugenie Goldstern, einem akustischen Panorama des Ötschermassivs bis zur Eisenverarbeitung in der „Eisenwurzen“ gibt es für dich also jede Menge zu bestaunen. Sogar dem Ursprung der Redewendung „unter die Haube kommen“ kannst du hier nachgehen.

Naturwissenschaftliche Entdeckungen und Entwicklungen der Vergangenheit sollen dabei auch neue Perspektiven auf Gegenwart und Zukunft der Region bringen. Schließlich wird angesichts der vorgestellten innovativen Persönlichkeiten eine ganz aktuelle Frage aufgeworfen: Wer werden die Visionäre von morgen sein?

In Neubruck, wie auch in Frankenfels-Laubenbachmühle, schaffen Interventionen und interaktive Stationen eine weitere Brücke zwischen den Inhalten der Ausstellung und der Landschaft. So gibt es etwa Medienstationen, in denen du dir Skype-Interviews mit einigen "Visionären und Visionärinnen" unserer Zeit ansehen kannst.


Auf deinem Rundgang triffst du auf Verweise zu Orten in der Ötscherregion, die es zu entdecken gilt. Am Standort Neubruck findest du dich sich am Ende vor einer Karte des Alpenbogens wieder: Eine Einladung, sich die eigenen Erinnerungen zu den Alpen ins Gedächtnis zu rufen und zu verorten. Und nach diesem Moment des Verweilens heißt es wieder: Auf geht’s, in die Natur!


Foto Töpperschloss: Peter Faschingleitner pictoresk.at / Fotos Ausstellung: Helmut Lackinger

Tipps für deinen Besuch in Neubruck:

Mit der Shuttlebus nach Frankenfels-Laubenbachmühle
Mit dem Shuttlebusgelangst du bequem zum nächsten Ausstellungsstandort: Frankenfels-Laubenbachmühle. Weitere Infos zur Anreise ...

Gastronomie in Neubruck
Das Töppercafé in Neubruck bietet mit kleinen regionalen Gerichten und herzhaften Snacks die ideale Stärkung für Zwischendurch. Weitere Infos zur Gastronomie ...

Was tut sich sonst noch so in Neubruck?
Einen Überblick über unsere Veranstaltungen findest du hier ...

Besucherinfo

„Alles was Recht ist“

Niederösterreichische Landesausstellung 2017

Schloss Pöggstall
Südliches Waldviertel

1. April bis 12. November 2017


Buchung und Informationen:
Tel +43 (0) 2822 541 09
info@noe-landesausstellung.at

Newsletter