Apropos Schönheiten: Haben Sie schon einmal Glühwürmchen gesehen? Ja? Dann haben Sie diesen Anblick bestimmt nicht wieder vergessen. Wenn die kleinen Leuchtkäfer wie aus dem Nichts auftauchen und sich mit ihrem sanften Strahlen aus der Dunkelheit schälen, hat das etwas Magisches an sich. Kein Wunder, dass Glühwürmchen auch oft in Sagen und Mythen vorkommen. Und im Nationalpark Donau-Auen! Sagenhaft schön ist eine Nachtwanderung durch den ruhigen Park im Schloss Orth bei Mondschein. Ob Sie die scheuen Eulen beobachten, mehr über Fledermäuse erfahren oder die besagten zauberhaften Glühwürmchen entdecken möchten: Bei einer nächtlichen Wanderung sehen Sie so einiges mit anderen Augen! Und wenn Sie dann abends, umgeben von der wilden Schönheit des Nationalparks, gar nicht mehr nach Hause möchten, können Sie auf der Lagerwiese der Au-Terrasse Ihre Zelte aufschlagen. Für Boots- und Radwanderer ist das Übernachten für maximal zwei Nächte in Folge kostenfrei. Noch ein Tipp für Radfreunde: Der Marchfeldkanal-Radweg führt Sie auf insgesamt 61 Kilometern von Wien aus quer durch die herrliche Landschaft des Marchfelds. Ein toller Ausflug und optischer Genuss – nicht nur für alle, die regelmäßig in die Pedale treten!

Ein Ausflug auf die andere Seite der March

Für Sie hört das Abenteuer nicht an der Landesgrenze auf? Dann wagen Sie doch einfach einen Sprung auf die andere Seite! Am besten Sie leihen sich in Marchegg ein E-Bike aus und überqueren auf der Radbrücke in Marchegg oder der Brücke der Freiheit bei Schloss Hof die Grenze zur Slowakei. Radfahren ist nicht so Ihres? Dann nehmen Sie doch die Bahn von Marchegg und gondeln ganz gemütlich auf Schiene in das Nachbarland. In der slowakischen Záhorie angekommen, stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen. Die grüne Region westlich der Hauptstadt Bratislava ist für ihre Naturschätze (Pilzsammlerparadies!), ihre wunderschönen Wälder, Wassersportmöglichkeiten und die historischen Sehenswürdigkeiten bekannt. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Abstecher zur alt-slawischen Burgruine Devín? Sie thront stolz auf einem hohen Felsen über den Zusammenfluss der Donau und der March und zählt zu den wichtigsten archäologischen Stätten Mitteleuropas.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden