Für Entdeckende

Ein perfekter Tag für Entdeckende

Entdecker1.jpg
© Rupert Pessl

Das Besondere, Aufregende, Unentdeckte zieht Sie geradezu magisch an? Dann sind Sie im Marchfeld genau richtig! Zauberhafte Glühwürmchen bewundern, Fledermäuse bei ihren nächtlichen Ausflügen beobachten, in der slowakischen Nachbarregion neues Land entdecken oder in den prächtigen Schlössern eine gedankliche Zeitreise machen: Was darf es heute sein? Kommen Sie mit auf eine spannende Entdeckerreise durchs Marchfeld!

Tierische Begegnungen im Auenreservat

Bei einer Führung durch die „MARCHFELD Geheimnisse“ sind Sie so richtig auf den Geschmack gekommen und möchten jetzt noch tiefer in die verborgenen Schätze dieser vielschichtigen Region eintauchen? Perfekt! Das Marchfeld steckt voller unerwarteter Begegnungen und ist ein echtes Eldorado für Abenteurer und Entdeckerinnen - zum Beispiel das WWF-Auenreservat Marchegg. Bei einer Tour durch das Naturreservat im Überschwemmungsgebiet der March erspähen Sie mit etwas Glück den scheuen Schwarzstorch, den stolzen Seeadler, den schönen Schwarzmilan und besuchen die Weißstorch- und Graureiherkolonien. Das Auenreservat ist aber nicht nur ein Vogelparadies, sondern auch Rückzugsraum für Amphibien, Reptilien und das wilde Konik-Pferd. Eins ist sicher: Wenn Sie das Reservat auf den ausgewiesenen Wegen durchwandern, werden so einige zwei- und vierbeinige Schönheiten Ihren Weg kreuzen!

Im Reich der Störche

Das Schloss Marchegg und seine Umgebung hält ein ganz besonderes Schmankerl für Sie bereit!
Von März bis August gibt es dort die größte auf Bäumen brütende Weißstorch-Kolonie Mitteleuropas.

Täglich um 15.00 Uhr können Sie die Familie Adebar für ca. 45 Minuten besser kennen lernen. Kosten € 3,50 pro Person.

„Walking in the moonlight“ im Nationalpark

Nationalpark.jpg

© ÖBF Archiv, Kovacs

Nationalpark 2.jpg

© Rupert Pessl

Apropos Schönheiten: Haben Sie schon einmal Glühwürmchen gesehen? Ja? Dann haben Sie diesen Anblick bestimmt nicht wieder vergessen. Wenn die kleinen Leuchtkäfer wie aus dem Nichts auftauchen und sich mit ihrem sanften Strahlen aus der Dunkelheit schälen, hat das etwas Magisches an sich. Kein Wunder, dass Glühwürmchen auch oft in Sagen und Mythen vorkommen. Und im Nationalpark Donau-Auen! Sagenhaft schön ist eine Nachtwanderung durch den ruhigen Park im Schloss Orth bei Mondschein. Ob Sie die scheuen Eulen beobachten, mehr über Fledermäuse erfahren oder die besagten zauberhaften Glühwürmchen entdecken möchten: Bei einer nächtlichen Wanderung sehen Sie so einiges mit anderen Augen! Und wenn Sie dann abends, umgeben von der wilden Schönheit des Nationalparks, gar nicht mehr nach Hause möchten, können Sie auf der Lagerwiese der Au-Terrasse Ihre Zelte aufschlagen. Für Boots- und Radwanderer ist das Übernachten für maximal zwei Nächte in Folge kostenfrei. Noch ein Tipp für Radfreunde: Der Marchfeldkanal-Radweg führt Sie auf insgesamt 61 Kilometern von Wien aus quer durch die herrliche Landschaft des Marchfelds. Ein toller Ausflug und optischer Genuss – nicht nur für alle, die regelmäßig in die Pedale treten!

Ein Ausflug auf die andere Seite der March

Für Sie hört das Abenteuer nicht an der Landesgrenze auf? Dann wagen Sie doch einfach einen Sprung auf die andere Seite! Am besten Sie leihen sich in Marchegg ein E-Bike aus und überqueren auf der Radbrücke in Marchegg oder der Brücke der Freiheit bei Schloss Hof die Grenze zur Slowakei. Radfahren ist nicht so Ihres? Dann nehmen Sie doch die Bahn von Marchegg und gondeln ganz gemütlich auf Schiene in das Nachbarland. In der slowakischen Záhorie angekommen, stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen. Die grüne Region westlich der Hauptstadt Bratislava ist für ihre Naturschätze (Pilzsammlerparadies!), ihre wunderschönen Wälder, Wassersportmöglichkeiten und die historischen Sehenswürdigkeiten bekannt. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Abstecher zur alt-slawischen Burgruine Devín? Sie thront stolz auf einem hohen Felsen über den Zusammenfluss der Donau und der March und zählt zu den wichtigsten archäologischen Stätten Mitteleuropas.

Schienen-Nostalgie und Schlossgeschichten

Schienennostalgie.jpg
© Eisenbahnmuseum Strasshof

Tief in die Vergangenheit eintauchen können Sie selbstverständlich auch im Marchfeld – etwa im Dampfmaschinen-Museum Breitstetten oder im Eisenbahnmuseum Strasshof. Welche Geschichten diese alten Maschinen wohl erzählen würden, wenn sie sprechen könnten? Lassen Sie sich in längst vergangene Zeiten entführen, während Sie die historischen Maschinen betrachten. Den Hauch vergangener Zeiten spüren Sie auch bei einem Streifzug durch eines der vielen schönen Marchfeld-Schlösser. Entdecken Sie spannende Schlossgeschichten und lauschen Sie den Mythen und Legenden, die sich um manches Schloss ranken.

Das sind die Schlösser im Marchfeld

  • Schloss Marchegg
  • Schloss Eckartsau
  • Schloss Orth
  • Schloss Niederweiden
  • Schloss Hof

Kulinarische Genüsse entdecken

Kulinarik.jpg

© Rupert Pessl

Kulinarik 2.jpg

© Rupert Pessl

Sie merken schon: Das Marchfeld hat für Entdecker und Abenteurerinnen wirklich viel zu bieten! Neues zu entdecken macht hungrig – wie gut, dass das Marchfeld auch für seine kulinarischen Genüsse bekannt ist! Laden Sie Ihre Batterien zum Beispiel bei einem kulinarischen Stopp in der Hotel-Gasthof-Vinothek Sommer in Auersthal auf, kehren Sie beim Winzerhof Küssler in Stillfried ein oder beim Weingut Reckendorfer in Ollersdorf. Auch das Weingut Minkowitsch in Mannersdorf an der March ist einen Besuch wert, genauso wie das Zündwerk in Strasshof, der Marchfelderhof in Deutsch-Wagram oder das Café Röstkork in Engelhartstetten. Wenn Sie regionale Produkte probieren möchten, ist unter anderem das Weydner Wirtshaus in Oberweiden eine gute Anlaufstelle. Hier gibt es zum Beispiel das Marchfelder Storchenbräu sowie feine Äpfel und diversen Apfel- und Apfelmischsäfte vom Bio-Hof Hansi in Oberweiden. 

Haben Sie Ihren Entdecker-Tag im Marchfeld gedanklich schon durchgeplant? Dann buchen Sie am besten gleich Ihr Ticket für die NÖ Landesausstellung 2022 und freuen Sie sich auf einen erlebnisreichen Tag im Marchfeld! Oder besser zwei Tage, oder drei – Sie wissen schon.

Weitere Ausflugsziele, Gastronomiebetriebe und vieles mehr im Marchfeld gibt es hier zu entdecken.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden